Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) Karlsruhe

SPD will sich in der nächsten Legislaturperiode mit der Bezahlung von Lehrkräften in den Sommerferien befassen.

Pressemitteilungen


Landesparteitag Stuttgart 2016

Die Delegierten der SPD Karlsruhe freuten sich beim Landesparteitag  am 23. Januar 2016 in Stuttgart, über die Annahme ihrer Anträge.  

So war es der Arbeitsgemeinschaft für Bildung besonders wichtig, dass die SPD in ihrem Regierungsprogramm die Bezahlung der Referendare über die Sommerferien, wenn diese eine Beschäftigung beim Land vorweisen können, aufnahm. Noch aus Zeiten der Vorgängerregierung stammt die derzeitige Regelung, dass Referendare zum Schuljahresende Hartz IV beantragen müssen und anschließend vom Land wieder eingestellt werden.  Ebenso positiv bewertete die Vorsitzende Gabriele Stork,  dass sich die SPD durch die Aufnahme im Regierungsprogramm dem Problem der Weiterbezahlung von Lehrkräften während der Sommerferien, wenn diese eine Weiterbeschäftigung beim Land nachweisen,  annehmen wird.  „Die SPD kann nicht alle angestauten Probleme der Vorgängerregierung in der Bildungspolitik gleichzeitig beheben“, so Gabriele Stork, doch sie ist zuversichtlich, dass die SPD nicht nur das Wohl der Schülerinnen und Schüer und deren  Eltern im Blick hat, sondern als Arbeitgeber auch Verantwortung für die Lehrerinnen und Lehrer (Beamten und Angestellte) übernimmt.

 
 

x

 

AfB BADEN-WÜRTTEMBERG

 

SCHULFRIEDEN

 

Counter

Besucher:65238
Heute:12
Online:1